Gehirnjogging

Wie wir unserem Gehirn helfen können, möglichst lange fit und leistungsfähig zu bleiben.

Gehirnjogging

Unser Gehirn – Klein aber oho!

Unser Gehirn ist nur etwa 1,4 Kg schwer und hat ein Volumen von ca. 1.400 ccm. Es besteht zu 70% aus Wasser. Für die Erledigung seiner vielfältigen Aufgaben benötigt es etwa 25% unseres täglichen Sauerstoff- und Blutvorrats, sowie 15% des Gesamtenergiebedarfs unseres Körpers.

In unserem Gehirn befinden sich etwa 100 Milliarden Gehirn(Nerven)zellen. Jeden Tag sterben etwa bis zu 80.000 Gehirnzellen ab. Es werden lange Zeit unseres Lebens jedoch ausreichend neue Zellen gebildet, die die Ausfälle kompensieren können. Alle Zellen sind durch sogenannte Synapsen miteinander verbunden und ermöglichen so die Informationsweiterleitung zu den einzelnen Zellen. Würde man alle Synapsen aneinanderreihen, wäre es eine Länge von etwa 5,8 Millionen Kilometern (etwa 145 Weltumrundungen). Alle Informationen im Gehirn werden mit einer Geschwindigkeit von etwa 432 km/h weitergeleitet.

Damit unser Gehirn jeden Tag die von uns erwarteten Leistungen erbringen kann, ist eine besondere Pflege und ein Training wie bei einem Hochleistungssportler notwendig.

Wie können wir unser Gehirn pflegen?

  • gesunde Ernährung mit ausreichend Vitaminen und Mineralien. Insbesondere die Vitamine B, B1 gelten als Brainfood und tragen dazu bei, dass die Gehirn(Nerven)zellen mit wichtigen Nährstoffen versorgt werden. Des Weiteren sind die Vitamine C, D3 (Sonnenvitamin) sowie Omega 3 Fettsäuren (z.B. Fischöl) wichtige Bausteine.
  • ausreichend Flüssigkeit aufnehmen (jedoch keinen Alkohol)
  • Schutz vor Erschütterungen
  • ausreichende Regeneration durch gesunden Schlaf, möglichst wenig Stress, ruhige Umgebung, Entspannungsübungen

Verschiedenste Erkrankungen können zu einer nachhaltigen Beeinträchtigung unserer Gehirnleistung führen. Dazu zählen beispielsweise

  • Hirnorganische Erkrankungen (z.B. Epilepsie, Fieberkrämpfe, Parkinson, Schlaganfall, Hirntumor, Demenzerkrankungen u.a)
  • Hormonstörungen (Funktionsstörungen der Schilddrüse)
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Traumatische Erlebnisse (z.B. Schädel-Hirn-Trauma)
  • Abhängigkeitserkrankungen/ Suchterkrankungen

Gehirnjogging – damit Ihr Gehirn möglichst lange fit und leistungsfähig bleibt

Ein Leistungssportler muss sein Trainingsprogramm ständig verändern und anpassen damit er seine Leistungen halten oder verbessern kann. Auch unser Gehirn braucht ein solches Training mit viel Abwechselung. Dabei kommt es darauf an, sowohl die kognitiven als auch die motorischen Elemente zu trainieren. Hierfür gibt es viele Möglichkeiten. Der Kreativität Ihres persönlichen Trainingsprogramms sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Einige Beispiele für ein solches Training sind:

  • Erlernen Sie eine neue Sprache (sie muss nicht so perfekt wie Ihre eigene Muttersprache sein. Aber ein paar Sätze in der Sprache des nächsten Urlaubslandes sind für das Gehirn eine tolle Übung und machen auch noch Spaß in der Anwendung)
  • Weichen Sie von der Routine ab. Erledigen Sie die Dinge mal mit der anderen Hand als wie gewöhnlich. (Zähneputzen mit links – eine tolle Erfahrung)
  • Machen Sie Fingerübungen bei denen die rechte Hand andere Übungen macht als die linke Hand
  • Lösen Sie Rätselaufgaben beim gehen (Kombination von Kognition und Motorik)
  • Machen Sie Wortspiele und verändern Sie dabei die Regeln (gemeinsam mit anderen ist das meist sehr lustig)
  • Spielen Sie Memory (gibt es auch für Erwachsene) ……

Dieses ist nur ein kleiner Ausschnitt an Möglichkeiten. Die Übungen sind jederzeit anwendbar und benötigen keine besonderen Vorbereitungen oder Trainingsbekleidung.

Sie möchten das Training lieber unter Anleitung machen? Dann stehe ich Ihnen gern mit einem individuell an Ihre Bedürfnisse angepassten Training zur Verfügung. Testen Sie es und vereinbaren Sie eine Schnupperstunde.

Kontaktieren Sie uns

ADESSE GmbH
Meistermannstraße 32
42719 Solingen

Tel. (02 12) 65 00 76 00
info@adesse-gmbh.de